Im Zuge der Digitalisierung der Verwaltungsaufgaben an der Technischen Universität Berlin werden digitale Bewerbungen via E-Mail präferiert. Die Bewerbung in schriftlicher Form ist jedoch weiterhin möglich und werden gleichwertig berücksichtigt. Die jeweiligen Kontaktdaten können Sie dem Kästchen Bewerben entnehmen. Sollten dort keine Kontaktinformationen hinterlegt sein, so rufen Sie bitte die der Ausschreibung beigefügte digitalisierte schriftliche Aushang (PDF Datei) auf.

DAUERAUSSCHREIBUNG!

Mitarbeit in den folgenden Bereichen möglich: Experimentelles Arbeiten (a), numerische Simulationen (b) oder Unterstützung in der Lehre (c)
Im Rahmen der drei Bereiche (a-c) besteht die Möglichkeit zur Mitarbeit an aktuellen experimentellen Vorhaben in den Bereichen Zerkleinerung, Wirbelschichten, Siebung, Sichtung oder pneumatischer Transport (a). Schwerpunkt bilden die Unterstützung bei der Versuchdurchführung oder Auswertung sowie beim Aufbau/ der Neukonzeption von Versuchsständen. Zusätzlich besteht Bedarf bei der Durchführung numerischer Simulation (b) mittels z.B. numerischer Strömungssimulation (CFD), der Diskreten Elemente Methode (DEM) oder Prozessmodellen. Hier besteht die Möglichkeit bei der Auswertung oder der Durchfürhung von Sensitivitätsstudien an aktuellen Forschungsvorhaben teilzuhaben. Zustätzlich besteht auch die Möglichkeit zur Unterstützung in der Lehre (c) durch Überarbeitung von Vorlesungs-/Übungsmaterialien, Mitbetreuung von Praktika.

Siehe Scan

Fakten

Lehr- und Verwaltungseinheit:
Fakultät III - Prozesswissenschaften

Einrichtung / Institut:
Institut für Prozess- und Verfahrenstechnik

Aufgabengebiet:
Allgemeine Hilfstätigkeiten

Unterrichtsaufgaben?
Ja

Anzahl Stellen:
2

mntl. Stundenumfang:
41 Stunden

Einstellungsbeginn frühstens ab:
ab sofort

Einstellungsende:
Für 24 Monate

Bewerben

Start der Bewerbungsfrist:
19.12.2016

Ende der Bewerbungsfrist:
18.12.2018

Kennziffer:
Fak. III 2016/50

Aushang (PDF):
Gescanntes Original

per Post:
(siehe Scan)

per E-Mail: