Im Zuge der Digitalisierung der Verwaltungsaufgaben an der Technischen Universität Berlin werden digitale Bewerbungen via E-Mail präferiert. Die Bewerbung in schriftlicher Form ist jedoch weiterhin möglich und werden gleichwertig berücksichtigt. Die jeweiligen Kontaktdaten können Sie dem Kästchen Bewerben entnehmen. Sollten dort keine Kontaktinformationen hinterlegt sein, so rufen Sie bitte die der Ausschreibung beigefügte digitalisierte schriftliche Aushang (PDF Datei) auf.

- Unterstützung bei der Vorbereitung, Durchführung und Aufarbeitung von Literaturrecherchen und Hintergrundinformationen
- Unterstützung bei der Vorbereitung, Durchführung und Aufarbeitung quantitativer Analysen
- Unterstützung bei der Verbreitung von Publikationen bzw. der Verfassung von wissenschaftlichen Texten
- Unterstützung bei der Projektarbeit

- Studium der Fachrichtungen BWL, VWL, Wirtschaftsingenieurwesen, Medizin, Politikwissenschaften, Public Health oder Sozialwissenschaften
- Hervorragende Deutsch-und Englischkenntnisse
- Interesse und/oder bereits erste Kenntnisse im Bereich der Versorgungsforschung und/ oder der Intensivmedizin sind wünschenswert
- sicherer Umgang mit MS-Office
- selbständiges, sorgfältiges und effizientes Arbeiten, schnelle Auffassungsgabe, Zuverlässigkeit Flexibilität
- Erfahrungen im Umgang mit Statistikprogrammen (z.B. Stata, R, SPSS) und mit Datenbanken (z.B. PubMed) sind wünschenswert
- darüber hinaus sind Erfahrungen in der Erstellung von Grafiken und Tabellen (z.B. Excel) wünschenswert

Fakten

Lehr- und Verwaltungseinheit:
Fakultät VII - Wirtschaft und Management

Einrichtung / Institut:
Institut für Technologie und Management

Aufgabengebiet:
Unterstützungsaufgaben Forschung

Unterrichtsaufgaben?
Nein

Anzahl Stellen:
1

mntl. Stundenumfang:
41 Stunden

Einstellungsbeginn frühstens ab:
01.09.2017

Einstellungsende:
31.08.2018

Bewerben

Start der Bewerbungsfrist:
16.08.2017

Ende der Bewerbungsfrist:
30.08.2017

Kennziffer:
FakVII/MiG/ERIC

Aushang (PDF):
Gescanntes Original

per Post:
(siehe Scan)

per E-Mail:
Prof.Dr. Reinhard Busse