Im Zuge der Digitalisierung der Verwaltungsaufgaben an der Technischen Universität Berlin werden digitale Bewerbungen via E-Mail präferiert. Die Bewerbung in schriftlicher Form ist jedoch weiterhin möglich und werden gleichwertig berücksichtigt. Die jeweiligen Kontaktdaten können Sie dem Kästchen Bewerben entnehmen. Sollten dort keine Kontaktinformationen hinterlegt sein, so rufen Sie bitte die der Ausschreibung beigefügte digitalisierte schriftliche Aushang (PDF Datei) auf.

Mitarbeit in einem Forschungsprojekt im Rahmen der Förderinitiative "Zukunflsfähige Stromnetze"--> Weiterentwicklung der HVDC-Technik
Es wurde im Rahmen des Forschungsprojektes ein Messplatz zur Detektion von Ladungsansammlungen in Isolierstoffen aufgebaut. Folgend werden nun Messungen an hochmodernen Silikonelastomeren für die HVDC-Technik durchgeführt. In diesem Rahmen sind die Aufgabengebiete:
-Unterstützung in der Laborarbeit
-Durchführung von Messungen im Hochspannungslabor
-Unterstützung in der Projektarbeit
-Auswertung von Messdaten

-Erfahrungen bei der Arbeit im Hochspannungslabor (kann auch nachträglich erworben werden)
-Datenanalyse mit Matlab oder Python

Fakten

Lehr- und Verwaltungseinheit:
Fakultät IV - Elektrotechnik und Informatik

Einrichtung / Institut:
Institut für Energie- und Automatisierungstechnik

Aufgabengebiet:
Unterstützungsaufgaben Forschung

Unterrichtsaufgaben?
Nein

Anzahl Stellen:
1

mntl. Stundenumfang:
40 Stunden

Einstellungsbeginn frühstens ab:
01.11.2018

Einstellungsende:
31.12.2019

Bewerben

Start der Bewerbungsfrist:
08.10.2018

Ende der Bewerbungsfrist:
22.10.2018

Kennziffer:
3431 T 92/18

Aushang (PDF):
Gescanntes Original

per Post:
(siehe Scan)

per E-Mail:
Prof. Dr.-lng. Ronald Plath