Im Zuge der Digitalisierung der Verwaltungsaufgaben an der Technischen Universität Berlin werden digitale Bewerbungen via E-Mail präferiert. Die Bewerbung in schriftlicher Form ist jedoch weiterhin möglich und werden gleichwertig berücksichtigt. Die jeweiligen Kontaktdaten können Sie dem Kästchen Bewerben entnehmen. Sollten dort keine Kontaktinformationen hinterlegt sein, so rufen Sie bitte die der Ausschreibung beigefügte digitalisierte schriftliche Aushang (PDF Datei) auf.

Mitarbeit bei der Durchführung eines DFG-Forschungsprojektes auf den Gebieten des Stahlverbundbaus und der Zuverlässigkeitstheorie.
Zu den Aufgaben gehören das Vorbereiten und Durchführen von Bauteilversuchen in der Versuchshalle, Organisation von Versuchsdaten und Unterstützung bei der Auswertung

** Achtung: Bewerbungsfristverlängerung bis zum 28.02.2019 !! **

** Achtung: Bewerbungsfristverlängerung bis zum 18.03.2019 !! **
** Achtung: Bewerbungsfristverlängerung bis zum 05.04.2019 !! **
** Achtung: Bewerbungsfristverlängerung bis zum 22.04.2019 !! **
** Achtung: Bewerbungsfristverlängerung bis zum 17.05.2019 !! **
** Achtung: Bewerbungsfristverlängerung bis zum 28.06.2019 !! **
** Achtung: Bewerbungsfristverlängerung bis zum 16.07.2019 !! **
** Achtung: Bewerbungsfristverlängerung bis zum 26.07.2019 !! **
** Achtung: Bewerbungsfristverlängerung bis zum 23.08.2019 !! **

-sehr gute Kenntnisse im Bereich des konstruktiven Ingenieurbaus
-Freude an praktischen Arbeiten in der Versuchshalle
-organisatorisches Geschick
-gute EDV-Kenntnisse
-Teamfähigkeit
-gute Deutsch- und Englischkenntnisse

Fakten

Lehr- und Verwaltungseinheit:
Fakultät VI - Planen Bauen Umwelt

Einrichtung / Institut:
Institut für Bauingenieurwesen

Aufgabengebiet:
Forschung

Unterrichtsaufgaben?
Nein

Anzahl Stellen:
1

mntl. Stundenumfang:
40 Stunden

Einstellungsbeginn frühstens ab:
01.04.2019

Einstellungsende:
31.03.2021

Bewerben

Start der Bewerbungsfrist:
16.01.2019

Ende der Bewerbungsfrist:
23.08.2019

Kennziffer:
T/3631/187-18

Aushang (PDF):
Gescanntes Original

per Post:
(siehe Scan)

per E-Mail:
Prof. Dr.-Ing. Karsten Geißler