Im Zuge der Digitalisierung der Verwaltungsaufgaben an der Technischen Universität Berlin werden digitale Bewerbungen via E-Mail präferiert. Die Bewerbung in schriftlicher Form ist jedoch weiterhin möglich und werden gleichwertig berücksichtigt. Die jeweiligen Kontaktdaten können Sie dem Kästchen Bewerben entnehmen. Sollten dort keine Kontaktinformationen hinterlegt sein, so rufen Sie bitte die der Ausschreibung beigefügte digitalisierte schriftliche Aushang (PDF Datei) auf.

•Mitarbeit im Projekt AUTOFUZZ
-Erforschung von Verfahren für die Automatisierung von Sicherheitsanalysen
-Design und Entwicklung neuartiger Fuzzing Techniken
-Implementierung von Algorithmen zur Schwachstellenanalyse
-Sicherheitsanalyse von systemnaher Software
• Prototypische Implementierung eines Fuzzing Frameworks
-Softwareentwicklung mit Python, C/C++, Bash
** Achtung Bewerbungsfristverlängerung bis zum 01.08.2019**
** Achtung: Bewerbungsfristverlängerung bis zum 15.09.2019 !! **

• Grundlegende Kenntnisse im Bereich Software Entwicklung
• Professioneller Umgang mit Linux und gängigen Entwicklungstools
• Kenntnisse von Sicherheitslücken in systemnaher Sprachen
• Kenntnisse von Schwachstellenanalysetechniken
• Gute Englischkenntnisse

Fakten

Lehr- und Verwaltungseinheit:
Fakultät IV - Elektrotechnik und Informatik

Einrichtung / Institut:
Sonstige (Fakultätsverwaltung, dezentrale Frauenbeauftragte, Studienberatung usw.)

Aufgabengebiet:
Forschung

Unterrichtsaufgaben?
Nein

Anzahl Stellen:
1

mntl. Stundenumfang:
40 Stunden

Einstellungsbeginn frühstens ab:
01.07.2019

Einstellungsende:
31.12.2019

Bewerben

Start der Bewerbungsfrist:
17.05.2019

Ende der Bewerbungsfrist:
15.09.2019

Kennziffer:
3435T44/19

Aushang (PDF):
Gescanntes Original

per Post:
(siehe Scan)

per E-Mail:
Prof. Dr. Jean-Pierre Seifert