Im Zuge der Digitalisierung der Verwaltungsaufgaben an der Technischen Universität Berlin werden digitale Bewerbungen via E-Mail präferiert. Die Bewerbung in schriftlicher Form ist jedoch weiterhin möglich und werden gleichwertig berücksichtigt. Die jeweiligen Kontaktdaten können Sie dem Kästchen Bewerben entnehmen. Sollten dort keine Kontaktinformationen hinterlegt sein, so rufen Sie bitte die der Ausschreibung beigefügte digitalisierte schriftliche Aushang (PDF Datei) auf.

Mitarbeit im DFG-Projekt "Ortsaufgelöste Messung von instationären Konzentrations- und Temperaturfeldern mittels Schlieren- und LIF-Messtechnik"
Unterstützung beim Aufbau und Automatisierung von Versuchsständen
(Farbverlaufs-Schlierenfotografie, Laser-Induzierte FIuoreszenz)
Programmierung von Auswerte- und Steuerungsalgorithmen, Bestimmung thermodynamischer Daten von Lösungen (u.a. Dichte, Brechungsindex, Verteilungskoeffizienten), Durchführung von Messungen zur Bestimmung lokaler Wärme- und Stoffübergangskoeffizienten, Mitwirkung bei der Auswertung der Experimente

** Achtung: Bewerbungsfristverlängerung bis zum 25.11.2019 !! **
** Achtung: Bewerbungsfristverlängerung bis zum 31.12.2019 !! **

Selbstständiges Arbeiten, Zuverlässigkeit, Genauigkeit und Kreativität, Gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift, nachgewiesene Erfahrungen im experimentellen Arbeiten, notwendig sind praktische Laborkenntnisse sowie Programmierkenntnisse (MATLAB, Labview)

Fakten

Lehr- und Verwaltungseinheit:
Fakultät III - Prozesswissenschaften

Einrichtung / Institut:
Institut für Prozess- und Verfahrenstechnik

Aufgabengebiet:
Sonstige Tätigkeiten

Unterrichtsaufgaben?
Nein

Anzahl Stellen:
1

mntl. Stundenumfang:
40 Stunden

Einstellungsbeginn frühstens ab:
01.11.2019

Einstellungsende:
31.10.2022

Bewerben

Start der Bewerbungsfrist:
14.10.2019

Ende der Bewerbungsfrist:
30.01.2020

Kennziffer:
Fak III D 2019/64

Aushang (PDF):
Gescanntes Original

per Post:
(siehe Scan)

per E-Mail:
Henning Junne, M. Sc.