Bitte reicht ab sofort nur noch digitale Bewerbungsunterlagen per Mail ein. Aufgrund des Notbetriebs können postalische Einsendungen nicht bearbeitet werden.

Solltest du kürzlich Bewerbungsunterlagen per Post auf den Weg gebracht haben, wende dich bitte an die in der Ausschreibung genannten Ansprechperson zur Klärung.

Im Zuge der Digitalisierung der Verwaltungsaufgaben an der Technischen Universität Berlin werden digitale Bewerbungen via E-Mail präferiert. Die Bewerbung in schriftlicher Form ist jedoch weiterhin möglich und werden gleichwertig berücksichtigt. Die jeweiligen Kontaktdaten können Sie dem Kästchen Bewerben entnehmen. Sollten dort keine Kontaktinformationen hinterlegt sein, so rufen Sie bitte die der Ausschreibung beigefügte digitalisierte schriftliche Aushang (PDF Datei) auf.

Aktuell besteht die Möglichkeit zur Mitarbeit an aktuellen numerisch begleiteten Forschungsvorhaben. Schwerpunkte der Forschungsvorhaben liegen im Bereich der Partikeltrennung (nass und trocken), des pneumatischen Transports und der Trocknung. Darüber hinaus spielt auch die Staubfreisetzung eine Rolle. Um die genannten Forschungsvorhaben numerisch zu begleiten, besteht Bedarf bei der Durchführung von Simulationen mittels z.B. numerischer Strömungssimulation [CFD] mittels der Software Ansys Fluent sowie der Lattice Boltzmann Methode (LBM) und der Smoothed Particle Hydrodynamics (SPH) und ebenfalls der Diskreten Elemente Methode (DEM) im Rahmen eines eigenen Codes. Hier besteht die Möglichkeit bei der Auswertung zu unterstützen oder bei der Durchführung von Sensitivitätsstudien mitzuwirken, um relevante Einflussgrößen zu identifizieren.

Gewünschte fachliche und überfachliche Qualifikation:
- EDV-Kenntnisse (Office (Word, Excel, Power Point), Matlab) oder Grundkenntnisse in Programmiersprachen (C, C++, Fortran) sowie Kenntnisse im Umgang mit Simulationssoftware (Ansys Fluent, Ansys CFX, StarCCM+)
- Freude am Verständnis physikalischer Zusammenhänge
- Zuverlässigkeit, Teamfähigkeit, strukturierte und selbständige Arbeitsweise

Fakten

Lehr- und Verwaltungseinheit:
Fakultät III - Prozesswissenschaften

Einrichtung / Institut:
Institut für Prozess- und Verfahrenstechnik

Aufgabengebiet:
Unterstützende Tätigkeiten in Forschung und Lehre (keine direkten Lehraufgaben!)

Unterrichtsaufgaben?
Nein

Anzahl Stellen:
1

mntl. Stundenumfang:
40 Stunden

Einstellungsbeginn frühstens ab:
ab sofort

Einstellungsende:
Für 24 Monate

Bewerben

Start der Bewerbungsfrist:
22.03.2021

Ende der Bewerbungsfrist:
22.03.2023

Kennziffer:
Fak III D 2021/17

Aushang (PDF):
Gescanntes Original

per Post:
(siehe Scan)

per E-Mail:
Prof. Dr.-lng. Harald Kruggel-Emden